InLife, Persönliches

Diary // Über weiße Schokobons, das Leben auf meiner eigenen Insel & den ersten Herrentag im Garten

Ohhh, der Mai. Corona, Corona und… noch mehr Corona. In meinem Umfeld sind zum Glück bisher alle von schlimmeren Folgen verschont geblieben, sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich. Was sonst so los war in den letzten Wochen, erfahrt ihr jetzt!

Endlich neue Schokobons

Ein Abschnitt über Schokobons? Echt jetzt? JA! Es war damals mit den weißen Duplos so und nun auch mit den weißen Schokobons: Zwischen dem ersten Erscheinen in der TV-Werbung und der Ankunft im Provinzsupermarkt vergeht jedes Mal eine halbe Ewigkeit. Deshalb kann ich meine Freude darüber ruhig auch mit der Welt teilen. 😂 Übrigens hat sich das Warten gelohnt: Die Dinger sind, wie zuvor die Duplos, tatsächlich verdammt lecker. Aber kauft sie bitte trotzdem lieber nicht, sonst bleiben am Ende keine mehr für mich übrig und das wollen wir ja nicht.

Meine eigene Insel

Damals war es – neben „Nintendogs“ – mein absolutes Lieblingsspiel für den Nintendo DS: „Animal Crossing: Wild World“. Als ich dann mitbekam, dass es einen Nachfolger für die Switch geben wird, war die Kaufentscheidung schnell gefallen.

Das Universum sah das allerdings anders und machte mir mit Lieferengpässen (Vielen Dank, Corona!) einen fetten Strich durch die Rechnung. Regulär hätte ich nun bis Ende Juni auf diese verdammte Konsole warten müssen. ENDE. JUNI. Also machte sich die mit wenig bis keiner Geduld gesegnete Melanie auf die Suche nach einem gebrauchten Modell bei Ebay. Zwischen all den Wucherpreisen stieß ich dann eines schönen Tages auf ein nicht ganz so wucheriges Angebot und schlug zu! Zwar immer noch überteuert, aber das blendete ich einfach aus.

Kurz gesagt: Ich führe nun ein neues, interessantes Leben als Inselsprecherin. 🏝

Herrentag im Garten

Es tut mir ja wirklich Leid, aber auch hier kommt wieder das liebe Coronavirus ins Spiel. Denn statt der alljährlichen Sauf… äh… Radtour, haben wir den Herrentag diesmal mit „Radio Bollerwagen“, Pizza, Cocktails und Bier- bzw. Ginpong im Garten verbracht. 🥴 Es stellte sich heraus, dass ich zu Letzterem leider keinerlei Talent habe, aber cool war’s trotzdem. Was mich zu der Frage bringt, ob das mit den Radtouren und schubsenden Menschenmassen auf der Dorfwiese im nächsten Jahr wieder sein muss? Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher.

By

You may also like