InOutfits, Style, Travel

Happy Valentine’s Day – mit meinem Look von SHEIN auf der Berliner Siegessäule

Werbung – in Kooperation mit SHEIN

Im Gegensatz zum Großteil der Menschheit ist der Valentinstag für mich ja weder „der Tag der großen Liebe“ noch ein Grund zum Rumheulen, sondern ganz einfach der perfekte Anlass, um mich in das kitschigste Outfit des Jahres zu werfen! Also quasi wie Fasching, nur mit einer erheblich größeren Menge an Plüsch und Herzchen.

Als ich die Sachen dann zum ersten Mal anprobierte, wurde mir etwas bewusst. Vor Kurzem sah ich nämlich „Lindenberg! Mach dein Ding“, den Film über Udo Lindenberg, im Kino. Und vielleicht, aber nur vielleicht, wurde ich bei der Auswahl der Kleidungsstücke ein kleines bisschen von der Hamburger Reeperbahn inspiriert. Und dem Kommentar meiner Mutter nach zu urteilen (Zitat: „Na, hast du ’nen neuen Job?“), stimmt das wohl tatsächlich.

Spart 15% bei SHEIN mit dem Code: SVD683

MantelPulloverRock

Da ich nun aber eigentlich keine Karriere im horizontalen Gewerbe anstrebe, erscheint mir der Strickpullover als ein recht guter Kontrast zur doch eher auffälligen roten Lackoptik des Rocks.

Aber zurück zum Thema, dem Valentinstag! Denn um die Liebe dann heute doch nicht komplett links liegen zu lassen, möchte ich diesen Post der Stadt widmen, die sich schon bei meinem allerersten Besuch dort – vor vielen Jahren – einen Platz in meinem Herzen gesichert hat: Berlin. Genau deshalb fand das Shooting vor und auf der Siegessäule statt, von der aus man einen tollen Rundumblick über die Stadt hat. (Übrigens: Der Eintritt kostet nur 3€!)

„Berlin, du bist so wunderbar!“

Wieso mag ich diese Stadt eigentlich so sehr? Alles sieht ein bisschen ranzig aus, Unfreundlichkeit ist an der Tagesordnung, in den U-Bahnstationen liegt immer ein gewisser Kotzgeruch in der Luft und dann ist da noch diese Sache mit den nie enden wollenden Baustellen. (Ok, Teile dieser Beschreibung treffen eventuell auch auf mich zu.) Andererseits ist Berlin international, steht für Weltoffenheit. Es gibt sowohl Gebäude mit wunderschönen, alten Fassaden als auch moderne Architektur – und alles dazwischen. Sei es nun die große Shoppingtour auf dem Kudamm, ein Picknick an der Spree, eine Wanderung zum Teufelsberg oder ein Nachmittag an einem der vielen Seen, in Berlin ist alles möglich.

Ebenso vielfältig geht’s in Sachen Mode und Persönlichkeit zu: Mir sind dort schon so viele Verrückte, und das meine ich wirklich zu 100% positiv, über den Weg gelaufen, die darauf scheißen, was andere über sie denken. Berlin ist einfach ein inspirierender Ort. Nicht umsonst entstand dort auch die berühmte Bowie-Trilogie. Für mich sind all diese Menschen, egal ob Superstar oder Normalo, große Vorbilder. Und eigentlich sollten sie das für jeden von uns sein.

Klar, soetwas mag es in anderen Städten ebenfalls geben. Aber gerade in unserem spießigen „Wir verurteilen erstmal alles“-Deutschland empfinde ich Berlin als so eine kleine, fast schon magische Insel, auf der irgendwie alles besser ist.

Jeder kann sich so benehmen und kleiden wie er möchte und die anderen akzeptieren das. Gut, vielleicht ist ihnen einfach egal. Wichtig ist das Ergebnis: Ein friedliches, freies Leben.

Und so unterschiedlich Berlins Bewohnerinnen und Bewohner auch sein mögen, wenn es hart auf hart kommt und diese Freiheit aus irgendwelchen Gründen bedroht wird, stellen sich alle zusammen dagegen. Dit is Berlin. ♥︎

Heilig sprechen will ich hier natürlich keine Stadt, auch nicht Berlin. Aber für mich, die ihr ganzes Leben in einer Kleinstadt verbracht hat, ist der Kontrast einfach so riesengroß. Noch lebe ich nämlich etwa eine Stunde von Berlin entfernt, was sich hoffentlich früher oder später ändern wird.

(Der Code für SHEIN ist bis zum 31.03.2020 gültig.)

By

You may also like